Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Studienplan Ingenieurpädagogik (BSc) - Metalltechnik

Fakultät für Maschinenbau
Erstes Studienfachgebiet Metalltechnik

Abkürzungsverzeichnis

IP: Ingenieurpädagogik
Sem.: Semester
LP: Leistungspunkte
OP: Orientierungsprüfung
MHB: Modulhandbuch
EK: Erfolgskontrolle
SP: Schriftliche Prüfung
MP: Mündliche Prüfung
AA: Erfolgskontrolle anderer Art

VTR: Vertiefungsrichtung

  • FT: Fertigungstechnik
    FZT: Fahrzeugtechnik
    MIT: Metallbau- und Installationstechnik


MSP: Maschinenbauschwerpunkt

 

 

  • P: Pflichtbereich
    E: Ergänzungsbereich

Pflichtbereich (82 LP)

Modulname Lehrveranstaltung EK LP OP
Höhere Mathematik Höhere Mathematik I für ciw, vt und biw
Höhere Mathematik II für ciw, vt und biw
SP
SP
8
8
x

Werkstoffkunde
Werkstoffkunde I für ciw, vt
Werkstoffkunde II für ciw, vt
Werkstoffkunde-Praktikum
MP
MP
(AA)
4
4
2
x
x
 
Maschinen- konstruktionslehre Maschinenkonstruktionslehre I für ciw, vt und biw
Maschinenkonstruktionslehre II für ciw, vt und biw
SP
SP
4
5

 
Elektrotechnik Elektrotechnik und Elektronik für Maschinenbauingenieure SP 8

Technische Mechanik BA
Technische Mechanik I für Ing.-Päd. (entspricht TM I für mach)
Technische Mechanik II für Ing.-Päd. (entspricht TM II für mach)
SP
SP
6
5

Kraft- und Arbeitsmaschinen
Strömungslehre
Technische Thermodynamik und Wärmeübertragung I
Maschinen und Prozesse
SP
SP
SP
7
6
8
Betriebspraktikum 6 Wochen in einschlägigem Praktikumsbetrieb
Begleitveranstaltung zum Betriebspraktikum
(AA) 7

Notenberechnung Pflichtbereich

Bei der Festlegung der Note des Pflichtbereichs werden alle Modulnoten gemäß ihrer Leistungspunkte gewichtet. Bei der Bildung der Gesamtnote des ersten Studienfachgebietes wird der Pflichtbereich mit 82 LP gewertet.

Erfolgskontrollen in Klammer (z. B. „(AA)“) sind unbenotete Studienleistungen.

Vertiefungsrichtung (23 LP)

Als Vertiefungsrichtung im ersten Studienfachgebiet kann gewählt werden:

  • Fertigungstechnik (FT)
  • Fahrzeugtechnik (FZT)
  • Metallbau- und Installationstechnik (MIT)

Je nach gewählter Vertiefungsrichtung muss ein mit „P“ gekennzeichneter 1. Maschinenbauschwerpunkt gewählt werden.

Maschinenbauschwerpunkte
(siehe MHB Maschinenbau BSc)
Vertiefungsrichtungen
FT FZT MIT
Kraftfahrzeugtechnik P
Grundlagen der Energietechnik P
Informationstechnik
Kraftwerkstechnik
Kraft- und Arbeitsmaschinen P
Mechatronik
Produktionstechnik P
Verbrennungsmotoren P

Im ersten Maschinenbauschwerpunkt müssen Lehrveranstaltungen im Umfang von mindestens 23 LP (12 SWS) gewählt werden.
Davon müssen mindestens 8 LP (4 SWS) Kernmodulfächer (K) sein. „P“ bedeutet, dass das entsprechende Kernmodulfach Pflicht ist, sofern es nicht bereits belegt wurde. Dabei dürfen nicht mehr als 6 LP (3 SWS) Praktika belegt werden, die mit einer benoteten Erfolgskontrolle abgeschlossen werden müssen.

Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik (FT)

Modulname Lehrveranstaltung EK LP
1. Maschinenbauschwerpunkt
 
  • Produktionstechnik
Kernmodulfächer (K) im Umfang von 8 LP

Siehe MHB (mach)


23

Ergänzungsfächer (E) im Umfang von 15 LP,
davon höchstens Praktika (benotet) im Umfang 6 LP

Vertiefungsrichtung Fahrzeugtechnik (FZT)

Modulname Lehrveranstaltung EK LP
1. Maschinenbauschwerpunkt
 
  • Kraftfahrzeugtechnik
    oder
    Verbrennungsmotoren
Kernmodulfächer (K) im Umfang von 8 LP

Siehe MHB (mach)


23

Ergänzungsfächer (E) im Umfang von 15 LP,
davon höchstens Praktika (benotet) im Umfang 6 LP

Vertiefungsrichtung Metallbau- und Installationstechnik (MIT)

Modulname Lehrveranstaltung EK LP
1. Maschinenbauschwerpunkt
 
  • Grundlagen der Energietechnik
    oder
    Kraft- und Arbeitsmaschinen
Kernmodulfächer (K) im Umfang von 8 LP

Siehe MHB (mach)


23

Ergänzungsfächer (E) im Umfang von 15 LP,
davon höchstens Praktika (benotet) im Umfang 6 LP

Weitere Leistungen in der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik:

Im 6. Studiensemester ist eine Bachelorarbeit gemäß §11 anzufertigen. Der Bachelorarbeit werden 10 LP zugeordnet.

Notenberechnung

Es dürfen im ersten Maschinenbauschwerpunkt maximal 30 LP erworben werden. In jedem Fall werden bei der Festlegung der Modulnote alle Fachnoten gemäß ihrer Leistungspunkte gewichtet. Bei der Bildung der Gesamtnote des ersten Studienfachgebietes wird der erste Maschinenbauschwerpunkt mit 23 LP gewertet.

Generell gilt, dass jede Lehrveranstaltung und jeder Maschinenbauschwerpunkt nur einmal, entweder im Rahmen des Bachelor- oder des Masterstudiengangs, gewählt werden kann.

Die entsprechenden Lehrveranstaltungen zu den einzelnen Maschinenbauschwerpunkten können der Anlage bzw. dem Modulhandbuch entnommen werden.

Stand: 21.10.2014

Den Studienplan als PDF finden Sie hier.