Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Pädagogik Master

Profil

Der Masterstudiengang Pädagogik am KIT…

  • …bietet ein Studium mit Inhalten aus den Themenfeldern Berufspädagogik, Bildungsforschung sowie Lehr-Lernforschung.
  • …bietet eine intensive Auseinandersetzung mit den Studienschwerpunkten Personal- und Kompetenzwicklung  (beispielsweise das Seminar „Entwicklungspsychologie“ oder „Berufliche Kompetenzentwicklung“), Lehr-Lernforschung (beispielsweise das Seminar „Lernmotivation“), Berufsbildungsforschung (beispielsweise das Seminar „Aktuelle Forschungsfelder der Berufspädagogik“), sowie Verwissenschaftlichungsprozesse (beispielsweise das Seminar „Forschendes Lernen“ oder „Digitale Technologien und Medien in der Arbeit“).
  • …bietet ein forschungsorientiertes und praxisbezogenes Studium mit eigenen Studienprojekten.
  • …bietet eine enge Betreuung und Begleitung der Studierenden durch das Studium bis zur Masterarbeit.
  • …stellt über das Pflichtangebot hinausgehende Wahlmöglichkeiten von Lehrveranstaltungen bereit.
  • …ermöglicht Absolventen dieses Studiengangs die Anschlussfähigkeit für eine akademische Laufbahn, anspruchsvolle Positionen im Bereich der Aus-, Weiter- und Erwachsenenbildung und Personalentwicklung in unterschiedlichen Organisationen und Kontexten ebenso wie Tätigkeiten im Bereich der Kompetenzentwicklung, Lehr-Lern- und Berufsbildungsforschung sowie die Verwissenschaftlichung der Arbeit.

 

Studienziel

Die Absolventinnen und Absolventen sind aufgrund des starken Forschungsbezugs in der Lage, umfangreiche Forschungsprojekte im Bereich der Bildungsforschung zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und Forschungsergebnisse verschiedenen Interessensgruppen zu vermitteln. Außerdem können sie die zentralen Befunde und die theoretischen Grundlagen aktueller Forschungsfelder der Berufspädagogik, der Arbeits- und Industriesoziologie sowie der Lehr-Lern-Forschung darlegen und erläutern sowie eigene Forschungsvorhaben in diesen Bereichen verorten.

Die Absolventinnen und Absolventen können außerdem Konzepte und konkrete Maßnahmen der Personalentwicklung in unterschiedlichen Organisationen und Organisationsformen beschreiben und ihren Nutzen beurteilen. Des Weiteren  können sie Verwissenschaftlichungsprozesse in verschiedenen Bereichen aufdecken und analysieren und deren Auswirkungen einschätzen. Im Rahmen eines Studienprojekts und durch die Masterarbeit haben die Absolventinnen und Absolventen sich selbständig in einem Forschungsfeld vertieft eingearbeitet und eine eigene Forschungsfrage bearbeitet. Damit haben sie nachgewiesen, dass sie in der Lage sind, eigenständig ihr Wissen in bestimmten Gebieten zu vertiefen, Forschungslücken zu identifizieren, wissenschaftliche Fragestellungen zu formulieren, passende Forschungsmethoden auszuwählen und diese zur Beantwortung einer Forschungsfrage einzusetzen sowie den Stand und die Ergebnisse der Forschung in Form von schriftlichen Ausarbeitungen und Präsentationen zielgruppenadäquat darzustellen.

Ansprechpartner für den Studiengang Pädagogik B.A. / M.A. ist Sabrina Schmid, M.A.

 

Studienaufbau

Hier finden Sie eine kurze Übersicht über die Inhalte des Studiums der Pädagogik. Ausführliche Informationen finden Sie im Modulhandbuch.

Das Studium hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und einen Studienumfang von 120 Leistungspunkten (LP), eine maximale Studiendauer ist nicht festgesetzt. Es werden vier Pflichtbereiche unterschieden, die in Module unterteilt sind:  

Fächerstruktur des Studiengangs:

  1. Angewandte Bildungsforschung (Module „Personal- und Kompetenzentwicklung“, „Lehr-Lern-Forschung“, „Berufsbildungsforschung“ und „Verwissenschaftlichungsprozesse“)
  2. Studienprojekt (Module „Vorbereitung auf das Studienprojekt“ und „Studienprojekt“)
  3. Masterkolloquien (Module „Projekt- und Forschungsseminare I“ und „Projekt- und Forschungsseminare II“)
  4. Masterarbeit (Module „Projekt- und Forschungsseminare I“, „Projekt- und Forschungsseminare II“ und „Masterarbeit“

Jedes Modul wiederum ist in 2 bis 3 Lehrveranstaltungen unterteilt.

Pflichtbereich: Angewandte Bildungsforschung (50LP)

 

 

 

 

 

 

Module

"Personal- und Kompetenzentwicklung" (10LP)

• Berufliche Kompetenzentwicklung (Seminar)
• Entwicklungspsychologie (VL)
• Organisations- und Personalentwicklung (Seminar)

"Lehr-Lern-Forschung" (10LP)

• Lernmotivation (VL)
• Pädagogische Diagnostik (Seminar)

 

"Berufsbildungs-forschung" (10LP)

• Aktuelle Themen der Arbeits- und Industriesoziologie (Seminar)
• Berufsorientierung und berufliche Sozialisation (Seminar)
• Aktuelle Forschungsfelder der Berufspädagogik (Seminar)

"Verwissenschaftlichungsprozesse" (20LP)

• Forschendes Lernen (Seminar)
• Verwissenschaftlichung der Arbeit (Seminar)
• Digitale Technologien und Medien in der Arbeit (Seminar)

Pflichtfach Studienprojekt (30LP)

 

 

Module

"Vorbereitung auf das Studienprojekt" (5LP)

• Wissenschaftliche     Vorbereitung auf das Studienprojekt I (Seminar)
• Wissenschaftliche Vorbereitung auf das Studienprojekt II (Seminar)

"Studienprojekt" (25LP)

• Studienprojekt

   
Masterkolloquien (10LP)

 

 

Module

"Projekt- und Forschungsseminare I" (2LP)

• Projekt- und Forschungsseminar I
• Projekt- und Forschungsseminar II

"Projekt- und Forschungsseminare II" (8LP)

•  Projekt- und Forschungsseminar III
• Planung eines exemplarischen Forschungsprojekts
• Masterkolloquium zur Vorbereitung auf die Verteidigung der Masterarbeit (Seminar)
Projekt- und • Forschungsseminar IV
 

   
Masterarbeit (30LP)

Nähere Informationen finden Sie im Modulhandbuch.

Zulassungsverfahren

Zulassungsvoraussetzung ist ein bestandener Bachelorabschluss oder mindestens gleichwertiger Abschluss an einer Universität, Fachhochschule, Berufsakademie oder an einer ausländischen Hochschule, wobei das Studium mit einer mindestens dreijährigen Regelstudienzeit, alternativ mit einer notwendigen Mindestpunktzahl von 180 ECTS-Punkten, in Pädagogik oder einem Studiengang mit im Wesentlichen gleichem Inhalt absolviert worden sein muss. Der zuvor studierte Studiengang muss mindestens zu 50% bildungs-, sozial- oder geisteswissenschaftliche Studienanteile enthalten haben.

In jedem Fall sind Studienleistungen nachzuweisen in den Bereichen

  • empirisch-sozialwissenschaftlicher und geisteswissenschaftlicher Forschungsmethoden im Umfang von mindestens 16 Leistungspunkten und
  • Pädagogischer Theorien

Verpflichtend, da eine „Zugangsvoraussetzung“, ist außerdem die Teilnahme an einem Auswahlgespräch. Bei Nicht-Teilnahme ist also eine Zulassung nicht möglich.

Da für den Studiengang die Zahl der Studienplätze begrenzt worden ist (Numerus Clausus), findet ein Auswahlverfahren statt, in dem nach folgenden Kriterien unter den Bewerberinnen ausgewählt wird:

  • Die Durchschnittsnote der bildungs-, sozial und geisteswissenschaftlichen Anteile des vorherigen Studiums (max. 15 Punkte),
  • der sonstigen wissenschaftlichen und/oder beruflichen Leistungen (max. 10 Punkte) gemäß § 8 der Studien- und Prüfungsordnung
  • sowie dem Ergebnis des Auswahlgesprächs gemäß § 9  der Studien- und Prüfungsordnung (max. 30 Punkte).

Informationen über eine bestehende Zulassungsbeschränkung und die Bewerbungsfristen ergeben sich aus den Bewerbungsseiten des KIT.
Bezüglich Bewerbung und Auswahlverfahren wenden sie sich bitte an das Studienbüro.

Nähere Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

 

Stand: 21.08.2017