Home | Impressum | Sitemap | KIT

London

Erasmus-Kooperation – King’s College London
Zwischen dem Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik (Abteilung Allgemeine Pädagogik) und dem King`s College  in London (Department of Education and Professional Studies) besteht seit dem Wintersemester 2005/2006 eine Kooperation im Rahmen des EU-Bildungsprogramms ERASMUS.
Jedes Wintersemester haben 2 Studierende der Pädagogik hiermit die Möglichkeit, für ein halbes Jahr (zwei Trimester) am King`s College zu studieren. Interessenten wenden sich bitte zunächst an Univ.-Prof. Dr. Jürgen Rekus, der als sogenannter Fachkoordinator für die Auswahl der Interessenten zuständig ist. Wenn die Studienplätze nicht durch Pädagogik-Studierende besetzt werden, können eventuell auch Studierende anderer Fächer diesen Platz belegen.
Bewerbung
Nach einer Auswahl für das ERASMUS-Programm durch Herrn Prof. Dr. Jürgen Rekus ist die Bewerbung beim International Students Office (IStO)  (LINK: http://www.intl.kit.edu/intl/isto.php) möglich. Diese Bewerbung ist zunächst online auf der Internet-Seite des Auslandsamtes durchzuführen, auszudrucken, dann muss sie bei Herrn Prof. Dr. Jürgen Rekus abgezeichnet und schließlich per Post an das Akademische Auslandsamt geschickt werden.
Außerdem ist gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Jürgen Rekus ein „Learning Agreement“ zu erstellen, in welchem die in London zu belegenden Kurse vereinbart werden und der/die Studierende eventuell gleichzeitig eine Bestätigung erhält, dass er/sie in London absolvierte ECTS-Punkte auch auf sein/ihr Studium an unserem Institut angerechnet bekommen kann. Eine Auswahl der in Frage kommenden Kurse am King’s College gibt es auf dieser Internet-Seite.
Die Bewerbungsfrist beim International Students Office (IStO) für das Wintersemester ist Mitte Februar (bitte frühzeitig nach genauen Terminen erkundigen).
Alle ausführlichen Informationen zur Bewerbung, sowie die benötigten Formulare rund um das ERASMUS-Programm gibt es als Download beim International Students Office (IStO).
Zuständige Erasmus-Beauftragte dort ist Frau Andrea Morlock-Scherm (0721/608-44920). Ihre Sprechstunde ist immer mittwochs und donnerstags von 09.30-11.30 Uhr im International Students Office (IStO), Adenauerring 2, 76131 Karlsruhe.
Dort finden außerdem jedes Semester allgemeine Infotermine zum ERASMUS-Programm und weiteren Möglichkeiten eines Auslandsstudiums statt, die auf der Startseite der Homepage des International Students Office (IStO) angekündigt werden (Link: .
King’s College
Das King’s College gehört zu den besten und ältesten Universitäten Englands und hat mit dem Waterloo und Strand Campus eine ganz zentrale Lage in London (Haltestelle Waterloo Station). Ausführliche „Student Handbooks“ in jedem Seminar, Bibliothek und Rechenzentrum, sowie die gute Betreuung durch Dozenten und Dozentinnen bieten für ERASMUS Studierende ideale Rahmenbedingungen bei gleichzeitiger Befreiung von den College-Studiengebühren (die Studiengebühren in Karlsruhe sind weiter zu zahlen, sofern keine Beurlaubung erfolgt).
Der Einstieg in die Bachelor-Kurse ist mit dem Hintergrundwissen aus dem B.A.-Pädagogik Studium in Karlsruhe gut machbar. Es ist grundsätzlich auch möglich dort Master-Kurse zu belegen, wobei diese sehr arbeitsintensiv und anspruchsvoll sind. In England sind Master-Studierende meistens älter als hier und kommen aus der beruflichen Praxis. Die Kurse finden daher im Vergleich zu den Bachelor-Kursen überwiegend abends statt und dauern drei statt anderthalb Stunden.
Auf der eigenen Internetseite hält das King’s College ausführliche Informationen bereit. Die folgenden Unterseiten sind für Interessenten des Austauschs besonders empfehlenswert:

Wichtige Ansprechpartner am King’s College sind Professor Chris Winch und Administrator Benjamin Day.
London
Diese Stadt ist einfach ein Erlebnis. Also: Reiseführer organisieren und entdecken! Ein bewährtes Hilfsmittel, um sich in der Großstadt zu Recht zu finden, ist der „A to Z“ mit allen Straßenplänen Londons.
Auch erlebnisreich, aber leider oft weniger angenehm, gestaltet sich die Wohnungssuche im London. Am besten, man bewirbt sich in einem Wohnheim des King’s College, einer Student Hall, die für alle Studierenden in London offen ist oder man sucht sich eine private Unterkunft – am besten eine WG. Die Miete innerhalb der U-Bahn-Zonen beträgt in jedem Fall bis zu 100 Pfund pro Woche!
Für den Public Transport gibt es als Student eine Ermäßigung von 30% auf die Oyster Card. Diese kann man aber erst nach der Einschreibung bei der Student’s Union beantragen. Infos zur Mobilität in London.
In jedem Fall muss man im Vergleich zu Deutschland in London mit erhöhten Lebenshaltungskosten rechnen und die Unterstützung über das ERASMUS-Programm variiert normalerweise lediglich zwischen 100-200 € im Monat. Infos zum Auslands-BAföG als zusätzliche Unterstützung gibt es auf den Seiten des International Students Office (IStO).
Konkrete Tipps rund um Finanzierung, Kontoeröffnung, Krankenversicherung, Sicherheit und co. erhält man auch nach der Einschreibung am King’s College an einem Einführungstag, der extra für International Students durchgeführt wird. Die Termine erfährt man auf der Homepage des King’s College. Ebenfalls nicht verpassen sollten Neulinge die Fresher’s Fair der Student’s Union.
England
Wer schon mal auf der Insel ist, sollte sich nicht die Chance entgehen lassen, das Land und seine Menschen kennen zu lernen. In England reist man am besten und günstigsten mit dem Bus. Das HOST-Programm bietet außerdem die Möglichkeit, ein Wochenende in einer englischen Gastfamilie zu verbringen.
Noch Fragen?
Unten finden Sie Erfahrungsberichte von Studierenden, die bereits am King`s College in London einen Auslandsaufenthalt absolviert hatten.
ERASMUS-Erfahrungsberichte und eine Präsentation zu „Leben und Studieren in Großbritannien“ (unter „Dokumentationen International Days) gibt es auf den Internet-Seiten des International Students Office (IStO).

Erfahrungsberichte

 Erfahrungsbericht London 2007/2008 I
 Erfahrungsbericht London 2007/2008 II
 Erfahrungsbericht London 2009/2010
 Erfahrungsbericht London 2012/2013

 

Gastvortrag von Professor Dr. Chris Winch am KIT im Dezember 2009. >>mehr

<< nach oben