Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik

Professur für Technikdidaktik

Prof. Dr. Gerd Gidion

Technikdidaktik wird am KIT als Teil der Berufspädagogik thematisiert. Sie beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung und Gestaltung des Lernens und Lehrens mit technischen Anwendungen. Ein direkter Bezug besteht zu den beruflichen Handlungsfeldern der Bautechnik, Metalltechnik, Elektro- und Informationstechnik. Darüber hinaus werden digitale Technologien im privaten, öffentlichen, beruflichen und akademischen Leben behandelt.

Technikdidaktik
Technikdidaktik

Technikdidaktik am KIT

Technikdidaktik vertieft die grundlegende Didaktik und Methodik und ist allgemeine Grundlage für technisch ausgerichtete Fachdidaktik. Die Mediendidaktik ist am KIT eng mit der Technikdidaktik verbunden. Die pädagogische Beschäftigung mit Technik setzt am KIT nicht notwendigerweise eine schon vorhandene technische Ausbildung oder Studienerfahrung voraus – sie ist offen für Studierende und Anwender, die mit einem zeitaktuellen Technikverständnis (beispielsweise auf Grundlage der Smartphone-Nutzung) an didaktischen Aspekten interessiert sind.


Die Technikdidaktik am KIT arbeitet in vielen Bereichen intensiv mit dem Zentrum für Mediales Lernen (ZML) zusammen.

Bild
Mediendidaktik
Link zum ZML
Zentrum für Mediales Lernen (ZML)

Das ZML setzt sich für die kontinuierliche und systematische Entwicklung der Mediennutzung in der Lehre ein und treibt so die Digitalisierung in der Lehre am KIT voran.

Mehr...

Mediales Lehren und Lernen

Prof. Dr. Gerd Gidion ist wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Mediales Lernen (ZML)

Als mediendidaktische Einrichtung am KIT trägt das Zentrum für Mediales Lernen (ZML) unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Gerd Gidion maßgeblich zur kontinuierlichen und systematischen Entwicklung der Mediennutzung in der Lehre am KIT bei. So gestaltet das ZML die mediale Zukunft der Lehre am KIT aktiv mit und treibt damit die Digitalisierung in der Vermittlung von Wissenschaft am KIT voran.